Mit Heilgymnastik Beschwerden vorbeugen


Wir zivilisierten Menschen neigen dazu, unseren Körper und die Phänomene, die er uns präsentiert, gering zu achten und zu verdrängen. Wir missachten unseren Körper, solange er klaglos funktioniert. Erst wenn er uns auf irgendeine Weise anzeigt, dass eine Funktionsstörung vorliegt, werden wir auf ihn aufmerksam. Wir merken erst dann, dass wir ein Herz haben, wenn es einmal stolpert, wir merken erst dann, dass wir einen Magen haben, wenn er uns durch Brennen und Übelkeit anzeigt, dass er überlastet ist und wir merken erst dann, dass wir einen Rücken haben, wenn er schmerzt. Schmerz ist ein Signal, dass der Körper Schaden erleidet. Schmerz ist auch ein Signal der Seele. Ein seelischer Schmerz kann den körperlichen enorm verstärken. Jeder Schmerz lebt von der Aufmerksamkeit, die man ihm schenkt. Je mehr man imstande ist, sich von einem Schmerz abzulenken, umso milder verläuft er und umso früher lässt er wieder nach. So können Rückenschmerzen viele Ursachen haben. Die Wirbelsäule als zentrale Achse ist für viele Menschen in unserer Zivilisation zum Problem geworden. Ursprünglich wurde die Wirbelsäule von vier Stützen getragen. Durch seine Entwicklung vom Vierbeiner zum Zweibeiner hat der Mensch seine Wirbelsäule in eine andere Lage zur Schwerkraft gebracht - mit den bekannten Folgen. Durch die Veränderung ihrer Lage in die Senkrechte hat der Mensch sie vielen äußeren und inneren Angriffen ausgesetzt. Die Wirbelsäule ist dadurch zu einem empfindlichen Gebilde geworden. Rückenschmerzen und Bandscheibenbeschwerden sind inzwischen für die meisten Menschen in den mittleren Lebensjahren fast schon eine Selbstverständlichkeit. Zahllose Ursachen und Gegenmaßnahmen werden diskutiert. Wie vermeiden wir Schäden an der Wirbelsäule, welches sind die häufigsten Sünden? Was tun gegen krankhaftes Dauersitzen und was tun, wenn schon Beschwerden aufgetreten sind? Richtige Körperhaltung muss uns bewusst werden und konsequente Gymnastik erfordert Disziplin. All das können Sie in unseren Kursen lernen. Weitere Kurse gibt es in Gartenstadt, Mundenheim, Oggersheim, Pfingstweide, Rheingönheim und Süd. Mehr als bequeme Kleidung und eine Gymnastikmatte benötigen Sie nicht. 

Jeder der von uns angebotenen Kurse entspricht den Anforderungen der Krankenkasse an Rehabilitationssport.

Montags

09:00- 10:30 Uhr
Seniorenhaus F. Siegel
Wegelnburgstr. 59
Ltg.: Karl-Heinz Priemer
Tel. 0621-69 58 64

Montags

19:00 - 20:30 Uhr
Geschwister-Scholl-Gymnasium
Friedrich Heene Str. 11
Ltg.: Stefanka Keßler
Tel. 0176 20520547

Dienstags

09:30- 11:00 Uhr
Gymnastikhalle Luitpoldschule Friesenheim
Spatenstr. 15
Ltg.: Karl-Heinz Priemer
Tel. 0621-69 58 64

Dienstags

17:00- 18:30 Uhr
Seniorentreff Ernst-Reuter-Siedlung
Kärntnerstr. 17
Ltg.: Corinna Schlatter
Tel. 0152 576 440 31

Mittwochs

17:00 - 18:30 Uhr
Gemeindesaal Christuskirche Mundenheim
Am Kirchplatz 1
Ltg.: Ruhsan Genc
Tel. 01634 - 81 21 93

Freitags

14:00 - 15:30 Uhr
Seniorentreff Ernst-Reuter-Siedlung
Kärntnerstr. 17
Ltg.: Christa Maier
Tel. 06236 - 69 46 264

Kneipp Bund

Kneipp Bund

Sportbund Pfalz

Sportbund Pfalz

BSV-RLP

BSV-RLP